VUVUZELA TERROR WM 2010

Bitte keine VUVUZELA während der WM 2010

Doch wieder Getröte im WM Stadion

leave a comment »

Als hätten wir es nicht geahnt. Kaum lobt man das Fernsehen mal für den ausmischen der TERROR VUVUZELA aus den Tonspuren, schon hört man sie wieder. Eine neue Produktreihe von VUVUZELAS Tröten scheinbar auf einer anderen Frequenz. Denn die Töne sind wieder zu hören.

Was bedeutet das für das Deutschland Spiel heute Abend um 20:30 Uhr?

Wir können uns darauf gefasst machen, dass nur die Ghanesen von dem Getröte profitieren. Immerhin sind Prinze Boateng & Co auf den VUVUZELA Tröten-Terror eingestimmt. Nicht so aber unsere Deutsche Nationalelf unter der Leitung von Jogi Löw!

Da hilft nur noch Ohren zu und durch

Da hilft nur noch Ohren zu und durch

Wir müssen mit dem Schlimmsten rechnen! Nicht nur das wir mit einem laut der Medien problematischen Unparteiischen rumärgern müssen, wir müssen uns auch noch das VUVUZELA Getröte anhören.

Hoffen wir mal das beste. Die Ghanesen spielen gerade mal auf Busch-Niveau. Kevin-Prince Boateng, das Ghetto Kind aus Wedding,  ist vielleicht der Einzige der taktisch auch erfahren genug ist die Truppe um Trainer Milovan Rajevac nicht schamlos zu demütigen. Wollen wir mal hoffen, dass die einzige Taktik nicht sein wird unseren Spielern auf die Füsse zu springen.

Written by novuvuzela

Juni 23, 2010 at 12:52 nachmittags

Veröffentlicht in Allgemein

Vuvuzelas weitgehend ungehört – Problem beseitigt?

leave a comment »

Es ist soweit, das Wunder der Technik beschert uns ein fast Trötenfreies WM 2010

Unglaublich aber wahr. Die Tontechnik hat es hinbekommen, aber es das ganz ohne Nachteile?

Wir haben verschiedene Frequenzen ausprobiert und sind bei den Frequenzen 300k und und 1000k Herz gelandet. Diese Frequenzen filtern das meiste der Vuvuzela heraus, leider zum Nachteil der Tonqualität.

Nicht nur die Tonqualität hat unter den Filtern zu leiden. Sicher gibt es jetzt auch aufgrund der zurückgegangen Popularität vermehrt Absatzprobleme der Plastikkracher.

Trotz zurückgegangenen Absatzes können wir alle derzeit glücklich sein. Na jedenfalls die, die hinter den Fernsehern sitzen und nicht im Stadium. Wer sich trotzdem noch durch die eine oder andere Tröte genötigt fühlt etwas zu unternehmen, der kann versuchen an seinem Fernsehgerät die Frequenzen im Bereich von 300 und 1000 Kiloherz nachzustellen.

Ohropax ade!

Written by novuvuzela

Juni 21, 2010 at 1:47 nachmittags

Veröffentlicht in Allgemein

Neues Ton Verfahren beim Fernsehen blendet VUVUZELA aus

leave a comment »

Die Rettung naht?

Die Ton Spezialisten der TV Sender haben ein Verfahren entwickelt um den Tröten Ton der VUVUZELA teilweise auszublenden.  Bisher gelingt es aber nur das Grundsäuseln herauszufiltern, oftmals durchbrechen aber noch sehr laute VUVUZELA Trötenstöße diesen Schutz und dringen bis zu den Lautsprechern des Fernsehgerätes vor.

Wir Arbeiten sehr Intensiv an dem neuen Verfahren und werden voraussichtlich zum Viertelfinale eine Rundum Sorglos Lösung präsentieren können.

VUVUZULA begeisterter FAN

Ein deutscher FAN wurde bereits vom VUVUZELA Fieber gepackt

Die Frage ist zu welchem Prozentsatz die VUVUZELA Nerv-Geräusche letztlich herausgefiltert werden können und ob dadurch nicht auch Jubelgeschrei oder das Entsetzen der Stadion Besucher untergeht.

Man kann bisher nur vermuten, dass auch ein hoher Prozensatz an diesen gewollten Klängen von unseren TV Geräten verschwindet, denn so in kurzer Zeit läßt sich sicher kein Verlustfreier Filter etnwickeln.

Wir können eigentlich nur noch hoffen und wünschen, daß der VUVUZELA Trend sich nicht wie ein Virus auf die Westliche Fussball-Kultur überträgt.  Schwarzgesehen? Im Austausch könnten sich die Null-Patienten ja von der Bratwurst anstecken lassen welche es jetzt uch in den Farben Schwarz/Rot/Gold gibt.

Sicherlich könnte man die Bratwurst leicht modifizieren. Eine konisch zulaufende Form und in der Mitte hohl, der Unterschied zur VUVUZELA? Man kann sie essen!

Dann fehlen eigentlich nur noch die Buletten in Fussballform im Hirsemantel.

Written by novuvuzela

Juni 15, 2010 at 7:16 vormittags

Veröffentlicht in Vuvuzela Verbot

Keine VUVUZELA während der WM

leave a comment »

Weg mit den den lästigen tröten und zwar sofort!

Es kann einfach nicht sein, daß uns das Recht auf ein störungsfreies WM Vergnügen genommen wird, weil eine Nation der Meinung ist den nationalen FAN-Standard auf ein internationales Podest stellen zu müssen.  Das Verbot von der VUVUZELA ist einfach unumgänglich um ein verträgliches Klima zwischen den Nationen zu schaffen die an dem internationalen WM Ereignis teilnehmen.

Süd-Afrikanische Fussballfans mit VUVUZELA

Süd-Afrikanische Fussballfans terrorisieren die WM mit ohrenbetäubenden Tröten

Südafrikanische Gegenstimmen vergleichen bereits Äpfel und Birnen um gegen ein drohendes VUVUZELA Verbot vorzugehen

“Ausländer sollten so nicht in unsere Herkunft und Fussball-Symbole eindringen. In Deutschland kann man auch nicht die Bratwurst vom Stadion verbannen – in Südafrika auch nicht die Vuvuzelas. Das ist unsere Kultur!

Mal davon abgesehen, das Ausländer laut dieser Aussage “ja den Mund halten sollen” und ausgerechnet Deutsche mit diesem Konterschlag auf eine Bratwurst fressende Nation reduziert werden die zu jedem Fussballspiel mit Bratwurst im Mund antreten.

Wir beginnen uns allen ernstes zu fragen, wie man diese nervtötende Tröte mit einer Wurst-Speise vergleichen kann und was hat eine Bratwurst zwingend mit Fussball zu tun? Und warum Kultur? Die VUVUZELA wurde erst mitte der 90er populär. Zunächst aus dem Wellblech der Township Hütten gefertigt,  ab 2000 begann dann ein Unternehmen die Tröten aus umweltfeindlichen Plastik in den Markt zu drücken und die Nachfrage künstlich zu steigern. Bei dem vorangegangenen Vergleich hätte die Fränkische Bratwurst, die 1573 erfunden wurde den höheren Anspruch auf einen Kulturstatus!

Aber vielleicht fehlt uns West-Europäern nur das Verständnis für die einfache Kultur der Schwarz-Afrikaner, deren Übergangsgesellschaft vom Feudalismus zur Demokratie noch über viele Hürden muss. Die institutionalisierte Rassentrennung und die Ausbeutung des Volkes durch eigene Diktatoren hat das Weltbild dieser Menschen geprägt, da ist es kein Wunder, dass uns diese Menschen mit unseren Augen gesehen Weltfremd erscheinen.


Bei der pompösen Inszenierung der Eröffnungsfeier,welche den Rest der Welt eher stark an die Eröffnungsfeiern vergangener Olympiaden erinnerte,  stellte sich Süd-Afrika als “Wiege der Menschheit” in den Mittelpunkt der Welt, was jedoch den eigentlichen Charakter des Events gar nicht reflektierte. Es geht hier plump gesagt um “Fussball” und nicht um “König der Löwen”.

Was würde demnach Frankreich bei der Eröffnungsfeier aufführen? Asterix und Obelix musizieren auf einem Baguette? Die Schnittmenge der WM Wahrnehmung zwischen West-Europäern und Süd-Afrikanern ist wohl eher an der Spitze der Froschperspektive zu suchen.

Wie können wir aber diesem Hummelgeräuscht entgehen? Gibt Möglichkeiten des Entkommens oder sind uns aufgrund interkultureller Verständigungsschwierigkeiten die Hände gebunden und beschränken sich diese auf Ohrenstöpsel, Ton aus am TV oder zumindest Verzicht auf die Übertragungen südländischer Spiele? Welche Wege gibt es aus der Situation? Wenn es nach den Seierreden der TV Moderatoren geht, die weder Farbe bekennen noch wirklich Thematisieren, gibt es überhaupt gar kein Problem.

Written by novuvuzela

Juni 14, 2010 at 6:52 vormittags

Veröffentlicht in Vuvuzela Verbot

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.